Entgiften und Schröpfen

Als Schröpfen bezeichnet man ein mehr als 5.000 Jahre altes Naturheilverfahren, bei dem Sauggläser auf die zu behandelnde Haut aufgesetzt werden. Durch das Vakuum im Schröpfglas wird die Haut einige Zentimeter hineingezogen und es entsteht ein Unterdruck. So entsteht ein Reiz im Organismus und es können sich Blockaden lösen. Das Schröpfen erfolgt hauptsächlich am Rücken, da hier die Reflexzonen liegen, die mit einzelnen Organen im Körper in Verbindung stehen. Durch das gezielte Schröpfen dieser Hautzonen werden die entsprechenden Organe unmittelbar beeinflusst und aktiviert.

Schröpfen aktiviert die Selbstheilungskräfte im Körper, beschleunigt den Heilungsprozess und fördert die körpereigene Immunabwehr. Außerdem fördert es die Durchblutung und wird auch bei Verspannungen eingesetzt.

(Frau Mag. Sonnleitner)

Anwendungen

Wann wird die Therapie eingesetzt?

– bei Rückenschmerzen
– Regelschmerzen
– Kopfschmerzen
– Entgiftungshilfe
– Nackenschmerzen
– oder einfach als Vorbeugung damit sich Verspannungen erst gar nicht festsetzen können

Hat die Behandlung Nebenwirkungen?

Die Behandlung ist für Menschen jeden Alters bestens geeignet. Die Stelle an der die Saugnäpfe wirkten, zeigt zumeist leichte Blutergüsse, die allerdings ein erwünschtes Therapieziel sind und nach einigen Tagen ohne Behandlung verschwinden.
Müdigkeit kann (muss aber nicht)  als Folge der Behandlung verspürt werden.

Hinweis:

Zum Schröpftermin sollten Sie nüchtern kommen, die Therapie ist dann wirkungsvoller (Trinken ist erlaubt).

Wir führen die Schröpftherapie seit vielen Jahren durch sind von ihrer positiven Wirkung überzeugt. Viele Patienten konnten schon davon profitieren, jedoch möchten wir auf folgendes hinweisen: Durch die Schröpftherapie kann sich die Haut blau verfärben, in manchen Fällen schmerzen die Stellen auch. Dieser Zustand kann mehrere Tage anhalten. Auch Müdigkeitsgefühl ist durchaus üblich. Sollten Sie nach der Therapie Fragen haben oder Unterstützung brauchen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Termine:

  • Samstag, 12. Jänner 2019
  • Samstag, 07. Februar 2019
  • Samstag, 09. März 2019
  •  Donnerstag, 04. April 2019
  •  Donnerstag, 09. Mai 2019
  •  Donnerstag, 06. Juni 2019
  •  Donnerstag, 04. Juli 2019
  • Samstag, 14. September 2019
  • Donnerstag, 03. Oktober 2019
  • Samstag, 09. November 2019
  • Donnerstag, 05. Dezember 2019