Aderlass

Er wirkt entgiftend und entschlackend auf den gesamten Organismus und beugt Krankheiten vor. Hildegard von Bingen beschreibt den Aderlass in ihren Büchern als entgiftend und entschlackend. Das Blut wird von „schlechten Säften“ und Schlackenstoffen befreit. So kommt es zu einer Stimulierung des Immunsystems und zur Produktion von neuem, frischen Blut.

Nur vom Experten

Ganz genau ist beim Hildegardischen Aderlass auf die richtige Anwendung zu achten. So darf dieser nur in den ersten 6 Tagen nach Vollmond durchgeführt werden. Der Proband muss am Tag des Aderlasses vollkommen nüchtern sein (auch kein Wasser trinken!). Der Aderlass nach Hildegard von Bingen kann nur fachgerecht von einem entsprechend ausgebildeten Arzt durchgeführt werden.

 

Nur leichte Kost

Nach dem Aderlass wird Schonung und Ruhe empfohlen. Die ersten zwei Tage nach dem Aderlass sollte man leichte Kost zu sich nehmen. Erlaubt sind Dinkelprodukte und gekochtes Gemüse, Pute, Huhn, Hirsch, Reh, Schaf, Lamm, Reis oder Kompott, Kräutertee und leichter Wein. Eine Woche nach dem Aderlass sind Kuhmilch, Erdbeeren, Heidelbeeren, Kohl, Kraut, Gurken, Pflaumen, Pfirsiche und Erdbeeren zu vermeiden. Mäßiger Sport ohne Überanstrengung sind erlaubt.

Aderlass Termin in unserem Hildegard Gesundheitszentrum in Gunskirchen finden Sie hier: Termine Hildegard Gesundheitszentrum Gunskirchen